Wissenswertes

Wer steht hinter der Arbeitgebermarke EIFEL?

Die Arbeitgebermarke EIFEL bündelt zertifizierte EIFEL Arbeitgeber. Die Arbeitgebermarke EIFEL ist neben den EIFEL Gastgebern und den EIFEL Produzenten das dritte Geschäftsfeld der Regionalmarke EIFEL GmbH. Die Regionalmarke EIFEL GmbH als Dachorganisation ist eine etablierte und spezialisierte Qualitätsmarke in der Region Eifel. Sie kümmert sich um Qualitätsmanagementprozesse und das Marketing einzelner Unternehmen, des gesamten Netzwerkes und der Region. Das Motto lautet: Qualität ist unsere Natur!

Warum machen wir das Ganze?

Bereits 2011 gab es erste Überlegungen zur Entwicklung einer eifelweiten Arbeitgebermarke. Schon damals waren erste Auswirkungen des Fachkräftemangels in den Unternehmen der Region zu spüren - fehlende Auszubildende und nur schwer zu besetzende Stellen durch geeignete Fachkräfte.

Während sich Unternehmen vor einigen Jahren noch aus einer Fülle von guten Bewerbern die besten Kandidaten aussuchen konnten, hat sich das Blatt gewendet. Arbeitgeber müssen heutzutage aktiv um Azubis und Arbeitskräfte werben. Die dabei wahrgenommene Attraktivität als Arbeitgeber ist ein wesentlicher Faktor für die Entscheidung, sich bei einem Unternehmen zu bewerben oder um bestehende Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Mit Hilfe einer Employer Brand kann ein Unternehmen ein unverwechselbares und glaubwürdiges Bild nach innen und außen vermitteln.

2012 wurde die Regionalmarke EIFEL - als etablierte Qualitätsmarke - federführend mit ins Boot genommen. Ein Schritt der Sinn macht, denn die Regionalmarke EIFEL ist ebenfalls angetreten, um die wichtigen klein- und mittelständischen Strukturen in der ländlich geprägten Region zu stärken und somit zum Erhalt und der Weiterentwicklung der Eifel beizutragen. Darüber hinaus soll die Eifel als arbeits- und lebenswerte Region aktiv vermarktet werden und dazu gehören natürlich auch ausreichende und qualifizierte Arbeitsplätze.

Nach rund einjähriger Planungsphase wurde im Juli 2014 das erste Unternehmen begrüßt. Seitdem ist das Netzwerk stetig weiter gewachsen. Heute sind Unternehmen verschiedenster Größen und Branchen Teil der Arbeitgebermarke EIFEL.

Was haben wir zu bieten?

Gemeinsam werden Ideen, Pläne und Strategien für die Zukunft entwickelt. So profitieren die beteiligten Unternehmen vom Informations- und Know-how-Transfer innerhalb des Netzwerks.

Nach innen bietet die Arbeitgebermarke Zugang zu Beratung, Expertenwissen, organisatorischer und struktureller Optimierungen, um jeden einzelnen EIFEL Arbeitgeber fit für die Zukunft zu machen. Nach außen erfolgt das Employer Branding, um sich gegenüber seinen Mitarbeitern und möglichen Bewerbern als attraktive Arbeitgeber zu positionieren und positiv von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt abzuheben. Die Online-Jobbörse, das übergeordnete Marketing, gemeinsame Messeauftritte, Fachtagungen, Personalarbeitskreise – das sind nur einige Beispiele. Durch die Zertifizierung als EIFEL Arbeitgeber geben Sie Ihrem Unternehmen mit strategischem Nachdruck ein Gesicht nach außen. Gesunde Unternehmen haben die besten und die motiviertesten Mitarbeiter – und verleihen der Region ein attraktives und lebenswertes Image.

Wie ist die Arbeitgebermarke EIFEL vernetzt?

Die Arbeitgebermarke EIFEL bringt sich in zahlreichen regionalen als auch bundesweiten Netzwerken ein und kooperiert eng mit verschiedenen Institutionen, um Vorteile für sich selbst und für die Region zu schaffen. So bestehen enge Kontakte zur Agentur für Arbeit Trier, den umliegenden Hochschulen, verschiedenen Gesundheitskassen, Fachkräfteinitiativen und Kammern. Hier sind wir vernetzt - und darauf sind wir auch stolz:

Arbeitsmarktmonitor der Bundesagentur für Arbeit
https://arbeitsmarktmonitor.arbeitsagentur.de

Innovationsbüro Fachkräfte für die Region
https://www.fachkraeftebuero.de

Fachkräfte-Offensive
https://www.bmas.de

Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)
https://www.kofa.de

Querschnittsthema Fachkräftesicherung der Zukunftsinitiative Eifel
https://wirtschaft.eifel.info 

LOPMAP - Die Landkarte zur Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz
http://www.lebensphasenorientierte-personalpolitik.de

Wie kann man EIFEL Arbeitgeber werden? Wie hoch sind die Investitionen für die Teilnahme am Netzwerk?

Grundsätzlich kann jedes Unternehmen aus der Region EIFEL Arbeitgeber werden. Dazu muss das Unternehmen für die Weiterentwicklung der Region „brennen“, muss sich aktiv um das Ausbilden junger motivierter Menschen kümmern und benötigt ein zugelassenes Arbeitgeber-Management-System (siehe dazu EIFEL Qualität). Sowohl für die neutrale Zertifizierung/Auditierung, als auch für die Teilnahme an der Arbeitgebermarke EIFEL, fallen Investitionen an. Die Gebühren sind abhängig von der Anzahl der Mitarbeiter und können im Einzelnen erfragt werden.

Haben Sie Interesse? Kontaktieren Sie uns. Gerne beraten wir Sie auch persönlich.